Da wollt ihr fahren? Das ist doch der Schlächter!
Freeride 01/2008

Bozen Trails

Kohlern 4er

Reden wir nicht lange drum herum: Der KohlernTrail (Nr. 4a) ist der coolste Trail in Bozen. Nur noch die Trails im Gebiet Ritten kommen an ihn ran, doch die Ritten-Bahn ist leider gerade außer Betrieb (erst wieder ab 8/08). Es ist nicht nur die Unkompliziertheit, die den Trail so beliebt macht, es ist sein vielseitiger Charakter. Der Trail führt die ganze Zeit durch den Hangwald. Zuerst als Hohlweg mit vielen Anliegerkurven. Locals haben sogar ein paar Stunts gebaut. Mal ist es ein kleiner Kicker, ein Sprung über einen Findling, weiter unten aus Felsbrocken gebaute Auffahrten und Drops. Doch viele dieser kleinen Schönheiten wird man erst mit der Zeit entdecken. Ein Highlight ist ein Mini-Roadgap.

Drops wie dieser sind eher die Ausnahme auf dem "Schlächter" - trotz des gewaltätigen Names.

Es überspringt einen kreuzenden Trail. Ideal, um erste Sprungerfahrungen zu sammeln. Richtig anspruchsvoll sind dagegen die verblockten Passagen, die dem Gap folgen, denn der Trail führt am Steilhang entlang, und wer durch die Bäume linst, sieht, dass es da richtig runtergeht. Stürzen sollte man hier nicht. Die Federgabel muss richtig arbeiten, daher kriegt man von den tollen Blicken hinunter nach Bozen meist wenig mit, außer man legt eine kurze Pause ein. Weiter unten wird der Trail wieder sanfter und flowiger. Er schlängelt sich mit einem kleinen Mini-Anstieg durch den Wald, kreuzt eine Teerstraße und biegt dann ganz am Ende wieder auf die Teerstraße. Die quert man und zirkelt über einen Steig noch einige hundert Meter bis zurück zur Gondelstation. Dauer: 1 Stunde.

Trail

Kohlern ist für Freerider, was Flachau für Skifahrer ist: Die Autobahn führt direkt zur Gondelstation (Ausfahrt Bozen-Nord, dann Richtung Stadtmitte. Nach 3 km links unter der Autobahn dem Schild "Kohlern" folgen). Einsteigen, aussteigen, losfahren. Ende des Trails ist wieder die Gondelstation. Verloren geht hier auch niemand, denn der Trail ist eindeutig und selbst Orientierungsdeppen finden sich zurecht. Die Gondel ist die älteste Seilbahn der Welt (1908) und sozusagen die S-Bahn von Bozen. Das heißt, sie läuft das ganze Jahr von 7 bis 19 Uhr (halbstündlich, Mittagspause!). Fahrpreis: 5 € mit Bike. Das Liftpersonal ist super freundlich und Bikern gegenüber sehr aufgeschlossen. Von der Bergstation aus (1140 m) biegt man nach links in eine Teerstraße ein, die bergab führt. Nach zirka 200 m biegt man abermals links ab (Schranke) auf einen Forstweg, der auf den Trail Nr. 4 führt. Die Markierung lautet: Virgolo 4. Jetzt muss man nur noch der rot'weißen Markierung folgen. Weiter unten am Hang hat man die Wahl zwischen der klassischen Abfahrt 4a und der Steil'Variante 4. Bei Höhenmeter 460 der Teerstraße rechts folgen und nach zirka 100 m wieder links in den Trail biegen (Markierung Nr. 5, Parkplatz Bahn). Der Trail quert erneut die Teerstraße. Ein schmaler Steig führt bis zur Gondelstation. Kartentipp: Tabacco Nr. 034 Bozen/Ritten, Fun Bike 11.

Jenesien Nr. 2

.. Da wollt ihr fahren? Das ist doch der Schlächter!", raunt uns ein Wanderer zu, als wir in den Sentiero Nr. 2 zum Schloss Rafenstein einbiegen. ]uhu, denken wir, das ist dann genau das Richtige für uns. Doch die Prophezeiung bestätigt sich leider nicht.

Blick auf die sonnenverwöhnten Hänge der Bozner Berge

Statt uns das Fürchten zu lehren, geleitet uns der Trail durch hellen Laubwald mit viel Fahrfluss und ohne wirkliche Schwierigkeiten. Wir pimpen ihn etwas auf, indem wir auf dem Pfad von einer Seite zur anderen kurven und nach kleinen Stunts Ausschau halten. Die lassen sich auch finden: hier ein Felsbrocken, über den man schanzen kann, dort eine Anliegerkurve, die einen schön hoch rausträgt. Die Südausrichtung durchflutet den Trail mit Sonne, wo andere noch im kalten Schatten liegen. Daher bietet sich der ]enesien-Trail ideal zum Warmfahren an, bis man heftigere Trails in Angriff nimmt. Nach einigen wilden Kurven, die man mit viel Speed nehmen kann, spuckt uns der Trail beim Schloss Rafenstein aus. Hier gibt's Postkarten-Panorama und wärmende Südsonne. Genau richtig für eine Verschnaufpause, bis man die steile Teerstraße zurück zur Gondelstation hinabzischt, dabei an seinen Manual-Skills feilt oder testet, ob man nicht doch große Scheiben auf seiner Bremsanlage montieren sollte. Dauer: 30 Minuten.

Trail:

Drei Gondelbahnen befinden sich im unmittelbaren Stadtgebiet von Bozen: Kohlern, Ritten (außer Betrieb bis 8/08) und Jenesien. Hier bezahlt man 6 € (2 € pro Person/ 4 € pro Bike). Sie fährt täglich halbstündlich von 9 bis 18 Uhr. Von der Bergstation aus (1089 m) muss man noch ca. 500 m bergauf zum Ort kurbeln. Beim großen Parkplatz biegt man rechts auf die Wiese und folgt der rot'weißen Markierung Nr. 2, Beschilderung Rundwanderweg Rafenstein. Bei Höhenmeter 745 nach kurzer Fahrt auf der Teerstraße nochmals links auf den Trail biegen und bis zum Schloss Rafenstein abfahren. Ab Schloss Rafenstein muss man leider auf einer schmalen Teerstraße bis zur Gondelstation zurückrollen. Kartentipp: Tabacco Nr. 034 Bozen/Ritten, Fun Bike 11, Kompasskarte Nr. 54.

2 comments

Gast wrote 21 Wochen 6 Tage ago

RIqLD4 you heard about this

RIqLD4 you heard about this new site ? Dallas SEO
Gast wrote 1 Jahr 26 Wochen ago

Viagra Bajo Receta viagra

Viagra Bajo Receta viagra Viagra Flughafen
Pfeil & Bogen // Agentur für Volltreffer // Werbeagentur Regensburg Konzeption, Kreation und Realisation: Pfeil & Bogen